Tourenski, Freeride | 07.10.2021

Tourenski für Anfänger

ATOMIC
Mehr über den Autor
* Werbung

Frischer Pulverschnee, unberührte Landschaften und weit und breit keine Menschenmassen in Sicht. Klingt nach deinem persönlichen Wintertraum? Dann ist es an der Zeit, mit dem Skitourengehen anzufangen! Stille und Entschleunigung kombiniert mit Action und Fitness – kein Wunder, dass diese Mischung immer mehr Wintersportler begeistert.

Auch du möchtest diesen Winter mit dem Tourengehen anfangen? Dann könnte unser Tourenski-Guide für Anfänger vielleicht hilfreich sein. In unserem Artikel findest du heraus, worauf du beim Kauf von Tourenski für Anfänger achten solltest. Gemeinsam mit ATOMIC haben die INTERSPORT RENTertainer die wichtigsten Tipps für deine erste Skitouren-Ausrüstung für dich zusammengestellt. Und wer weiß, vielleicht bist auch du schon bald ein begeisterter Skitourengeher?

Die richtigen Tourenski für Anfänger finden

Die ersten Schneeflocken trudeln vom Himmel, und du kannst es kaum erwarten, deine allererste Skitour anzugehen? Können wir gut verstehen – aber nimm dir vorher kurz Zeit, unseren Anfänger-Guide zu lesen! Schließlich möchtest du doch perfekt vorbereitet in deine erste Skitour starten, oder?

Bevor’s losgeht, solltest du dir über einige Dinge Gedanken machen. Wie bei jedem anderen Sport gibt es auch beim Tourengehen wichtige Skills und Must-haves, die du für deine erste Tour mitbringen solltest.

© ATOMIC
© ATOMIC

Welche Voraussetzungen braucht es zum Tourengehen?

Fitness und Ausdauer
Du must kein Marathonläufer sein, um mit Tourenski einen Berg hinaufzukommen. Wie bei jedem anderen Sport braucht es aber eine gewisse Grundfitness, um knackige Anstiege zu meistern. Unser Tipp: Lieber langsam anfangen, das eigene Tempo finden und darauf aufbauen. Es bringt niemandem etwas, wenn du dich beim verzweifelten Versuch, mit anderen Tourengehern mitzuhalten, quälst.

Erfahrung auf der Piste
Routinierte Skifahrer haben beim Tourengehen natürlich einen Vorteil. Immerhin haben es Powder-Hänge im freien Gelände oft ganz schön in sich. Allerdings gibt es auch viele einfache Anfängerrouten, die sich auch von Nicht-Profis gut bewältigen lassen. Einige Skigebiete verfügen außerdem über Möglichkeiten zum Pistentourengehen. Dort kannst du auf eigenen Aufstiegsspuren neben der Piste aufsteigen.

Sicherheitsausrüstung
Im Backcountry gilt mehr den je: Safety first! Bevor du dich abseits der Piste begibst, solltest du unbedingt fit in Sachen Lawinensicherheit  sein. Gehe nie ohne die nötige Sicherheitsausrüstung ins Gelände (LVS-Gerät, Schaufel und Sonde) und informiere dich über die aktuelle Lawinenwarnstufe!

Das richtige Equipment
Bevor du deine erste Skitour in Angriff nimmst, brauchst du natürlich auch die passende Ausrüstung. Helm, Skirucksack und Sicherheitsausrüstung hast du bereits? Dann fehlen ja nur noch deine ersten Tourenski!

© ATOMIC
© ATOMIC

Die ersten Tourenski: Was sollten Anfänger beim Kauf beachten?

Eines vorweg: Du musst natürlich nicht gleich das Geld für eine gesamte Skitourenausrüstung in die Hand nehmen, wenn du noch gar nicht weißt, ob dir der Sport überhaupt liegt. In vielen Skigebieten findest du hochwertiges Skitouren-Equipment zum Verleih – zum Beispiel in einem der zahlreichen INTERSPORT Rent Shops. Der Vorteil dabei: Die Profiberatung gibt’s gratis dazu!

Equipment-Tipp: Wenn du nicht sicher bist, was du für deine erste „Schnuppertour“ ausleihen solltest, empfehlen wir dir mittellange Tourenski. Ein zu schmaler und leichter Ski macht das Abfahren schwieriger, mit einem zu breiten und schweren Ski wird’s bergauf schnell anstrengend.

© ATOMIC
© ATOMIC

Wenn du nicht leihen, sondern kaufen möchtest, solltest du dir vorab einige Gedanken machen – zum Beispiel darüber, welche Art von Skitouren du hauptsächlich gehen willst. Für welches Terrain und für welche Anforderungen wirst du deine Ski vorwiegend brauchen?

Ski Running
Ski-Runner brauchen leichtes, widerstandsfähiges Equipment, das auch schwierigem Terrain standhält. Wenn du auf der Jagd nach Rekorden bist, empfehlen wir die Backland-UL-Serie von ATOMIC, zum Beispiel den Backland 78 UL. Ein ideales Modell für leichte Aufstiege und sichere Abfahrten!

Ski Touring
Geringes Gewicht, hoher Komfort und Top-Funktionalität: Die Backland-Serie von ATOMIC ist perfekt für klassisches Tourengehen und bietet stabile Performance bei Aufstieg und Abfahrt. 

Freeride Touring
Wer frische Pulverschneehänge mag, wird die breiteren Backland-Ski von ATOMIC lieben. Sie stehen für komfortable und leichte Aufstiege, eine verlässliche Downhill-Performance und ultimativen Freeride-Fun.

Unser Tipp: Probiere verschiedene Modelle aus, bevor du dich zum Kauf entscheidest! Unsere Top-Empfehlungen: der Backland 85 und der Backland 85 W von ATOMIC. Beide bieten eine perfekte Kombination aus Gewicht, Komfort und Funktionalität für Piste und Backcountry.

© ATOMIC
© ATOMIC

Wie findet man die perfekte Länge für Anfänger-Tourenski?

Tourenski sind leicht und wendig. Deshalb sind sie meist kürzer als klassische Alpinski. Generell sollten deine Tourenski 5 bis 15 Zentimeter kleiner als du sein. Das heißt, die Skispitzen enden idealerweise irgendwo zwischen deinem Mund und deinem Scheitel. 

Unsere Empfehlung: Wenn du auf eine Top-Performance beim Abfahren wert legst, können die Ski ein paar Zentimeter länger sein. Sind dir effiziente Spitzkehren beim Aufstieg wichtiger, solltest du kürzere Ski wählen.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Länge deiner Tourenski ist dein Gewicht. Skifahrer mit einem höheren Körpergewicht profitieren von einem längeren Ski. Wintersportler mit geringerem Gewicht sollten dagegen einen kürzeren Ski in Betracht ziehen.

Top-Tipps: die besten Tourenski für Anfänger

© ATOMIC

INTERSPORT Rent Tipp

Deine erste Skitour liegt hinter dir, und du bist komplett begeistert? Dann denke daran, dass deine Tourenski auch regelmäßig gepflegt und gewachst werden müssen! Du hast keine Lust, das Skiservice selbst zu übernehmen? Dann überlass es den Experten! Die Profis von INTERSPORT Rent bringen deine Ski gerne für dich in Top-Form.